Strahlende Gesichter und bewegte Hände

Am 31. Januar 2020 war es endlich so weit und wir sind nach dem Jahr Zwangspause wieder nach Nicaragua geflogen. Als wir in Ocotal im Spital „Dr. Alfonso Moncada Guillén“ im Norden Nicaraguas ankamen, wurden wir schon von mehr als 200 vorwiegend kleinen Patientinnen und Patienten sehnsüchtig erwartet. In den folgenden 2 Wochen hat dann unser Nicaplast-Team, bestehend aus 15 ehrenamtlich arbeitenden Mitgliedern, 84 Patienten erfolgreich operiert. Die strahlenden und lachenden Gesichter und die wieder beweglichen Hände und Finger haben auch uns sehr glücklich gemacht. Und aus Ocotal haben wir die Nachricht bekommen, dass es allen Patienten weiterhin gut geht und es keine Komplikationen gab.

Um die Nachhaltigkeit unserer Arbeit weiter zu fördern, wurde Dr. Santos Gómez ein neues OP-Instrumentarium überreicht. Er wird mit seiner schweizerisch-deutschen Ausbildung und dem ihm zur Verfügung gestellten Material selbstständig vielen weiteren Patienten helfen können.

Während unseres Einsatzes wurden wir auch wieder von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Spital tatkräftig unterstützt. Für ihr unermüdliches Engagement während der langen OP-Tage, die 12 Stunden und länger dauerten und meistens erst lange nach Sonnenuntergang endeten, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Wir freuen uns schon heute, am 29. Januar 2021 zu unserem nächsten Hilfseinsatz nach Nicaragua aufzubrechen. Die Vorbereitungen haben bereits wieder begonnen.

Allen Spenderinnen und Spendern danken wir ganz herzlich für ihre bereitwillige und selbstlose Unterstützung unserer Mission und die Hilfe für die nicaraguanische Bevölkerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.