Nicaplast aktuell

Ein Einsatz fürs Leben …

Seit 16 Jahren unverzichtbare Momente in Nicaragua.

Jedes 500. Kind wird in Nicaragua mit einer Lippen­-Kiefer­-Gaumenfehlbildung geboren. Das Land gehört zu den ärmsten der Welt, und die betroffenen Kinder können meist nicht oder nur unzureichend behandelt werden. Seit 16 Jahren reist Silvia Honigmann, Dozentin im Studiengang Ernährung und Diätetik der Berner Fachhochschule, jedes Jahr mit der Schweizer Nica­plast­-Gruppe nach Nicaragua, um betroffenen Kindern zu helfen und deren Familien zu unterstützen. Ein Erfahrungsbericht.

… hier als PDF herunterladen: artikel_silvia_honigmann

Silvia Honigmann

Ehrenprofessorwürde der Universität León

Universitäre Ehrung für Valerie Kühl, Silvia Honigmann und Dr. Philipp Honigmann: Für ihr Engagement im Ramen unseres Projektes hat die Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua León den 3 Mitgiedern der Grupo Suizo y Aleman de Nicaplast den Ehrenprofessortitel der Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua León verliehen.

„Damit würdigen wir den Einsatz für das seit 20 Jahren bestehende Hilfsprojekt in Nicaragua“, sagte der Dekan Dr. Jorge Alemán Pineda am 30. Januar 2015 bei einer feierlichen Zeremonie an der Medizinischen Fakultät der Universität León.

Valerie Kühl ist Operationsschwester und seit den ersten Einsätzen mit Herz und Seele dabei. Sie instrumentiert während den Operationen und koordiniert mit viel Engagement und Sorgfalt die Materialien für die Einsätze und. Neben ihrer Aufgabe als Operationsschwester ist sie für die Finanzen des Vereins zuständig.

Silvia Honigmann ist sowohl in ihrem Bereich, der Still- und Ernährungsberatung, als auch als Kontaktperson mit den Patienten im Spital während der Einsätze tätig. Seit 1999 ist sie Präsidentin der Grupo Suizo de Nicaplast und organisiert während des Jahres die jeweils kommenden Einsätze und übernimmt ehrenamtlich die gesamte bürokratische Organisiation des Vereins.

Beide sind für ihr unermüdliches Engagement und Lebenswerk mit dem Ehrenprofessortitel ausgezeichnet worden.

Seit 2011 ergänzt der Handchirurg und Sohn des Gründers, Dr. Philipp Honigmann, die Gruppe. Viele angeborene Fehlbildungen im kieferchirurgischen Bereich gehen einher mit Fehlbildungen der Hände – im ärmsten Land Zentralamerikas werden sie kaum behandelt.

Grösstenteils sind die lokalen Ärzte mit akuten und posttraumatischen handchirurgischen Problemen überfordert oder einfach nicht sensibilisiert. „Ein respektvoller Austausch auf Augenhöhe mit den Kollegen ist für uns selbstverständlich und wichtig“, betonte Honigmann in seiner Rede. „Wie jeder weiß, entsteht Nachhaltigkeit vor allem durch Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb bleiben wir auch mit den Kollegen in regelmäßigem Kontakt, wenn wir gerade nicht in Nicaragua sind.“ Dadurch wird auch die Nachkontrolle der Patienten übers Jahr hinweg bis zum nächsten Nicaplast-Einsatz gewährleistet.

Die Geehrten betonten in ihren Dankesreden die grosse Bedeutung der guten Zusammen im gesamten Nicaplast-Team, für das sie stellvertretend die Ehrungen entgegennahmen. Dr. Philipp Honigmann widmete seinen Titel dem Team und seinem verstorbenen Vater und Gründer der Grupo Suizo Nicaplast.

 

IMG_0758

 

 

Nicaplast-Artikel in der Schweizer Illustrierten

„Hier bin ich 100% Chirurg“ – In der Ausgabe der Schweizer Illustrierten vom 29.12.2014 erschien folgender Artikel über den MKG-Chirurgen Florian Thieringer und seinen Einsatz in Nicaragua mit dem Verein Nicaplast …

http://reader.ringier.ch/schweizerillustrierte/20141229/#70

Schweizer Illustrierte Artikel

SPENDENAKTION AM UNISPITAL BASEL 2014

Liebe Freunde und Unterstützer am Universitätsspital Basel

Letztes Jahr hatte es leider nicht geklappt. Wir kamen auf den vierten Platz bei der Unispital-Wahl und gingen damit leer aus. Natürlich sind wir 2014 wieder dabei und zählen auf Eure Stimme: Nicaplast nimmt auch dieses Jahr bei der Aktion «Mitarbeitende unterstützen Hilfsprojekte» am Universitätsspital Basel (USB) teil.

Wie geht’s weiter? Ab 6. Oktober 2014 steht für vier Wochen  im Intranet des Universitätsspitals Basel ein Online-Voting zur Verfügung (tatsächlich nur über Intranet erreichbar). Hier können alle Mitarbeitenden für ihr favorisiertes Hilfsprojekt eine Stimme abgeben. Die drei Projekte mit den meisten Stimmen gelangen schliesslich in die Unispital Weihnachtsspendenaktion 2014 …

Wir freuen uns sehr über Eure Stimme … wählt “NICAPLAST”. Herzlichen Dank. (ps. für alle, die nicht am Universitätsspital Basel arbeiten und mitfiebern – wir berichten natürlich, wie die Wahl ausgegangen ist)


2014-02-03-14.33.25

Nicaplast Artikel in der Basler Zeitung

Im August 2014 erschien ein Artikel über unsere Mission in Nicaragua. Der komplette Artikel ist als PDF-Download unter folgendem Link abrufbar:

Artikel-BAZ

Artikel-Nicaplast-BAZ (PDF Download, Basler Zeitung, Donnerstag, 14. August 2014, Franziska Laur)