Nicaplast aktuell

Aktuell in Nicaragua – Einsatz 2021

Nicaragua zählt seit Mai 2020 laut offizieller Statistik 4668 Covid-19-Fälle, 141 Todesfälle und 2913 Genesene (Quelle Google). Die Regierung ignoriert die Pandemie und deren Folgen. Wie so häufig wird die Krise ausgesessen. Die Dunkelziffer ist weitaus höher als bekannt, viele Menschen erkranken oder sterben zu Hause ohne medizinische Betreuung oder Erfassung.

In Nicaragua gibt es trotz Corona keine Beschränkungen, offizielle Staatsanlässe, Fussball-, Baseballspiele und Boxkämpfe finden statt. Es wurde weder der Notstand ausgerufen noch bestehen (inter-) nationale Reisebeschränkungen. Die Grenzen zu den Nachbarländern wurden nicht von Nicaragua, sondern von den Nachbarn gesperrt. Auf dem internationalen Flughafen in Managua landen derzeit keine internationalen Passagierflugzeuge.

Während Ärzte und Pflegepersonal in der Corona-Krise auf der Welt beklatscht wurden, werden sie in Nicaragua entlassen (Quelle La Prensa). Sie erhalten keine Schutzausrüstung und es fehlt an Medikamenten, nicht einmal Sauerstoff ist ausreichend vorhanden. Das medizinische Personal wird von der Regierung angewiesen, falsche Angaben zu Todesursachen zu machen, um die Corona-Fälle zu verschleiern. Wer sich wehrt, wird entlassen. Nach den Protesten im Jahr 2018 wurden bereits rund 200-300 Ärzte entlassen (Quelle 100% Noticias). Inzwischen sind erneut unzählige Personen in den Spitälern entlassen worden oder gestorben. So spitzt sich der Mangel an qualifiziertem, medizinischem Personal noch mehr zu im Land.

Vom 29. Januar bis 13. Februar 2021 ist unser nächster Einsatz in Nicaragua geplant. Wir halten sehr an unserer Mission fest, die Versorgung der Patientinnen und Patienten zu ermöglichen und nachhaltig zu verbessern, auch in schwierigen Situationen. Wir haben die Hoffnung, dass es die aktuelle Situation auf der Welt, vor allem aber vor Ort, zulassen wird, dass wir den geplanten und so wichtigen Einsatz durchführen können.

„Nicaplast in Ocotal sehnsüchtig erwartet – 84 kleine Patienten erfolgreich operiert vom Nicaplast-Team“

Nueva Nicaragua – Verein zur Förderung der deutsch-nicaraguanischen Freundschaft e.V. wurde bereits 1984 gegründet mit dem Ziel, im Rahmen der offiziellen Städtepartnerschaft zwischen Wiesbaden und Ocotal humanitäre Unterstützung zu leisten. Seither hat Wiesbaden ihre Partnerstadt bei vielen sozialen und humanitären Projekten mit Geld und Know-how unterstützt. Der Wiesbadener Verein hat über 350 Mitglieder bzw. regelmässige Spender und leistet auch Unterstützung für die medizinische Versorgung der Bevölkerung in Ocotal. So erfolgen regelmässig Materialspenden für das dortige Krankenhaus, das vor mehr als 20 Jahren auch mit Hilfe von Nueva Nicaragua renoviert wurde.

Seit 2018 kooperiert unser Verein und speziell die Deutsche Nicaplast-Gruppe e.V. in Frankfurt mit dem ebenfalls gemeinnützigen Verein Nueva Nicaragua e.V. in Wiesbaden, um Ocotal und die nicaraguanische Bevölkerung kooperativ und nachhaltig zu unterstützen. Da wir jetzt seit über 3 Jahren jährlich nach Ocotal reisen, um dort bedürftige Kinder und Erwachsene zu operieren, liegt es auf der Hand, Synergien zwischen beiden Vereinen zu suchen.

Nueva Nicaragua gibt regelmässig einen Rundbrief heraus. Im aktuellen Rundbrief wird die Situation in Ocotal während der Corona-Pandemie beschrieben und es gibt auch ein Interview (ab Seite 8) mit Adelheid Omiotek, Vorstandsmitglied des Vereins Nueva Nicaragua e.V. und Prof. Robert Sader, Präsident der Deutschen Nicaplast-Gruppe e.V. und ärztlicher Leiter für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Deutschen und Schweizer Nicaplast-Gruppe.

Wir dürfen deshalb diesen Rundbrief auch für alle diejenigen weiterverlinken, die an Nicaplast interessiert sind. Wenn Sie interessiert sind, Neues aus Ocotal zu erfahren, wo wir hoffentlich Ende Januar 2021 wieder hinreisen und unseren nächsten Einsatz durchführen können, dann lesen Sie hier nach: http://www.nueva-nicaragua-wiesbaden.de/pdf/nni2002.pdf.

Felicidades – Herzlichen Glückwunsch!

Das ganze Nicaplast-Team gratuliert Dr. Santos Gómez voller Freude und von ganzem Herzen zu seinem erlangten Titel zum plastisch-rekonstruktiven Chirurgen, der ihm gestern an der UNAN, Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua, León offiziell verliehen wurde. Lieber Santos, du hast so viel Herzblut und Engagement mit viel Verzicht in deine Ausbildung gesteckt und wir sind sehr stolz auf dich! FELICIDADES!


Strahlende Gesichter und bewegte Hände

Am 31. Januar 2020 war es endlich so weit und wir sind nach dem Jahr Zwangspause wieder nach Nicaragua geflogen. Als wir in Ocotal im Spital „Dr. Alfonso Moncada Guillén“ im Norden Nicaraguas ankamen, wurden wir schon von mehr als 200 vorwiegend kleinen Patientinnen und Patienten sehnsüchtig erwartet. In den folgenden 2 Wochen hat dann unser Nicaplast-Team, bestehend aus 15 ehrenamtlich arbeitenden Mitgliedern, 84 Patienten erfolgreich operiert. Die strahlenden und lachenden Gesichter und die wieder beweglichen Hände und Finger haben auch uns sehr glücklich gemacht. Und aus Ocotal haben wir die Nachricht bekommen, dass es allen Patienten weiterhin gut geht und es keine Komplikationen gab.

Um die Nachhaltigkeit unserer Arbeit weiter zu fördern, wurde Dr. Santos Gómez ein neues OP-Instrumentarium überreicht. Er wird mit seiner schweizerisch-deutschen Ausbildung und dem ihm zur Verfügung gestellten Material selbstständig vielen weiteren Patienten helfen können.

Während unseres Einsatzes wurden wir auch wieder von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Spital tatkräftig unterstützt. Für ihr unermüdliches Engagement während der langen OP-Tage, die 12 Stunden und länger dauerten und meistens erst lange nach Sonnenuntergang endeten, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Wir freuen uns schon heute, am 29. Januar 2021 zu unserem nächsten Hilfseinsatz nach Nicaragua aufzubrechen. Die Vorbereitungen haben bereits wieder begonnen.

Allen Spenderinnen und Spendern danken wir ganz herzlich für ihre bereitwillige und selbstlose Unterstützung unserer Mission und die Hilfe für die nicaraguanische Bevölkerung.

Wir sind startklar!

Packen MKG 2020

Packen Hand 2020

Die Einsatzvorbereitungen sind abgeschlossen und das medizinische Material ist gepackt. Wir sind startklar für die Reise nach Nicaragua und unseren diesjährigen Einsatz. 15 ehrenamtlich arbeitende Teammitglieder werden sich vor Ort um unsere kleinen und grossen Patienten kümmern. Allen, die uns geholfen haben und unsere Mission unterstützen, übermitteln wir ein riesig grosses Dankeschön!